Deckbedingungen

Deckbedingungen

Geltungsbereich

Die nachfolgenden Deckbedingungen gelten grundsätzlich in allen europäischen Ländern inklusive Grossbritannien und Irland. Alle Stuteneigentümer, die den Hengst BALOU STAR benutzen, erkennen nachstehende Bedingungen für alle gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen an.

Da wir im Besamungsjahr 2019 noch detaillierter auf die Bedürfnisse der Züchter eingehen möchten, bieten wir erstmals zwei attraktive Varianten zur Besamung mit BALOU STAR Samen an:

  1. Variante 1
    Decktaxe 1: 300.- EUR Buchungsgebühr und 900.- EUR Erfolgsgebühr am 1.10.2019Besamung durch unsere Vertrags-Tierärzte (siehe Samenbestellung) in deren Besamungsklinik gemäss den nachfolgend aufgeführten Deckbedingungen. Dazu bitte das im Anhang befindliche «Besamungs-Buchungsformular» ausfüllen und dieses an uns oder den vom Züchter ausgewählten Vertragsierarzt senden.
  2. Variante 2
    Decktaxe 2: 1.250.- EUR für (3) TG-Pailletten zzgl. VersandkostenDirekter Ankauf und Versand von TG- Samen (Frischsamen auf Anfrage) an den vom Züchter benannten Tierärzt. Dazu ist der Abschluss einer «Einzel-Pailletten-Verkaufsvereinbarung» je besamte Stute erforderlich, siehe Anhang.

Besamungs-Bestellung

Bitte laden Sie eines der beiden Formulare «Besamungs-Buchungsformular» oder «Einzel-Pailletten- Verkaufsvereinbarung» von dieser Webseite herunter und füllen es aus. Danach senden Sie es per E- Mail an den zuvor aus der «Partnerliste» ausgewählten Besamungstierarzt. Ersatzweise senden Sie es bitte an info@baloustar.com.

Der Züchter wird dann umgehend kontaktiert und erhält eine Buchungsbestätigung.

Verfügbarkeit des Samens

Da der Hengst BALOU STAR aktuell im internationalen Sport eingesetzt wird, können möglicherweise Lieferengpässe bei der Bereitstellung von Frischsamen auftreten. In solchen Fällen bitten wir darum auf TG-Samen auszuweichen.

Eine Haftung für Transportschäden unserer Sendungen ist ausgeschlossen, Reklamationen sind am Folgetag zu melden, ansonsten wird der Transport in Rechnung gestellt.

Besamungs-Voraussetzungen

Eine Besamung soll nur nach vorheriger Follikelkontrolle durch einen im Umgang mit TG-Besamungen erfahrenen Fachtierarzt erfolgen. Es gilt zu bedenken, dass eine Tupferprobe vorliegen muss. Ausgenommen sind 3-jährige Maidenstuten und Fohlenstuten.

Einsatz von Tiefgefrier- und Versandsperma

Die Deckgebühr mit TG-Sperma wird pro Stute abgerechnet und beinhaltet bis max. zwei (2) Nachbesamungen. Danach ist eine erneute Buchung erforderlich. Unsere Vertrags-Tierärzte verwenden pro Rosse eine der Samenqualität entsprechend angepasste Samendosis von normaler- weise 1 bis 3 Pailletten.

Das TG-Sperma bleibt in unserem Eigentum. Im Falle der Nichtbenutzung muss der Samen an uns zurückgeschickt werden. Das Sperma darf nicht an Dritte weitergegeben oder an nicht dafür vorgesehene Stuten verwendet werden.

Falls der Stutenhalter einen unerlaubten Einsatz mit dem TG-Sperma vornimmt, wird das, zusätzlich zu den noch offenen Posten, mit einer ausnahmslosen Buße von € 2.500,– geahndet.

Die vertragsgemässe Verwendung des TG-Samens ist uns schriftlich vom Besamungstierarzt nachzu- weisen und per Unterschrift zu bestätigen. Dieser Nachweis und die leeren Pailletten sind spätestens bis zum 1.10. des Jahres an uns zu senden.

Hinweis:

Das Sperma ist nur für den Einsatz in der konventionellen künstlichen Besamung oder Embryotransfer einzusetzen. Die Verwendung des Samens für ICSI oder andere fortgeschrittenen Fortpflanzungstechniken ist nur nach vorheriger Absprache zulässig.

Embryotransfer

Wenn Embryotransfer gewählt wird, muss dieses bei der Buchung angemeldet werden. Bitte beachten Sie, dass beim Embryotransfer das volle Deckgeld für jeden angewachsenen Embryo zu entrichten ist. Bei mehreren erfolgreichen Spülungen ist ein Nachlass selbstverständlich. Die Embryo- Spülungen müssen zwingend dokumentiert werden. Die Spülprotokolle (Aufstellung aller Spülungen, auch wenn kein Embryo gewonnen wurde und die Angabe der Empfängerstuten) müssen bis zum 1.10. der Decksaison bei uns eingereicht werden.

Bezahlung

Die jeweilige Buchungsgebühr ist vor oder spätestens bei Anlieferung der Stute zur Zahlung fällig. Die Erfolgsgebühr wird nur bei Trächtigkeit der Stute zum 1.10. 2019 fällig.

Die Aushändigung des Deckscheines sowie die Weitergabe an den Verband erfolgt erst bei beglichener Deckgeldrechnung.